Passend zum Schulstart – dürfen auch die Kleineren rechnen und schreiben.

Wipe - Clean starting times tables

Unter der beliebten Serie Wipe-clean von Usborne erschien im heurigen Frühjahr ein weiterer Band, Starting Times Tables. Multiplizieren für Kleinkinder? Wir haben es für Sie getestet.

Das Prinzip der Wipe-Clean Bücher

Die glänzenden Seiten dieser interaktiven Bücher sind aus stärkerem Papier und glatt beschichtet. Jedes der Bücher enthält einen speziellen Stift, mit dem die Kinder je nach Vorgabe im Heft schreiben, zeichnen oder Linien nachfahren können. Das Geschriebene kann jederzeit mit einem Tuch oder einer Küchenrolle weggewischt werden. Auf diese Weise können die fleißigen RechnerInnen die Aufgaben beliebig oft wiederholen. Sollte versehentlich die Haut bemalt werden, mit etwas Wasser geht es wunderbar weg. Zielsetzung der Serie ist eine Vorbereitung auf die Schule, dementsprechend auch Titel wie Wipe-clean 1 2 3 oder Wipe-clean first words. Auch das Format (in etwa A4) erinnert an Schulhefte.

Starting Times Tables

10 lustige kleine Monster sind dabei das Multiplizieren zu lernen und brauchen Hilfe. Mit Unterstützung der Eltern werden die Kinder systematisch an das Malrechnen erst mit Faktor 2 und dann mit Faktor 10 herangeführt. Sie können mit dem Stift vorgegebene Zahlen nachmalen, fehlende eintragen und auch Zeichenkünste sind gefragt. Auf der Seite ‚Count and draw‘ gilt es zum Beispiel die Bienen zu zählen (in diesem Fall zwei), dann jeweils zwei Flügel zu malen und anschließend die Gesamtzahl der Flügel zu erfassen. So entsteht die Rechnung 2×2=4. Ähnlich funktioniert es bis 10×2. Später im Buch geht es um Rechnen mit 10er Reihen. Hier können die Kinder dem Monster Goggle 10 Kerzen auf seine 2 Kuchen malen oder zu den 4 Monsterhäusern 10 Fenster zeichnen, dann zusammenzählen und die Zahlen eintragen.
Der englische Text besteht aus wenigen Sätzen pro Seite und ist leicht verständlich.

Wie das Buch bei uns zuhause ankam

Soviel vorweg: Mein 5jähriger Sohn findet die Monster cool und das Wegwischprinzip ist ebenfalls ein Renner. Wir haben das Buch zum Teil auf Englisch gelesen, das Zählen erfolgte meist auf Deutsch. Buchstaben und Zahlen schreiben ist für meinen Sohn erst seit kurzem ein Thema, und Zeichnen ist ebenfalls nicht seine ausgeprägte Stärke. Auch das Malrechnen haben wir noch nicht ‚geübt‘, insofern ist das Buch ziemlich herausfordernd. Aber ich könnte mir vorstellen, dass es im Laufe des nächsten Jahres eine spannende und lustige Hinführung auf die Schule sein könnte.

Fazit

Die vom Verlag angegebene Altersempfehlung ab 4 Jahren halte ich für sehr niedrig, vor allem wenn das Vorlesen und Zählen auf Englisch erfolgt. Aber für rechenfreudige Vorschulkinder ist es ein echt gutes Activity Book. Das Wipe-clean-Prinzip können wir uneingeschränkt weiterempfehlen. Es ist es eindeutig wert, weitere Bände wie First Drawing oder Dot-to-dot näher anzuschauen.

Ich bedanke mich bei Usborne für das Zusenden des Buches!

Schreibe einen Kommentar