Irland im Frühling – Die Vorbereitungen

Irland im Frühling

Irland im Frühling? Was wollt ihr denn um diese Jahreszeit dort machen? Das fragten uns so einige, sobald wir von unseren Urlaubsplänen erzählten. Offenbar bereisen die meisten die Insel im Sommer. Nachdem man in Irland aber sowieso nie im Meer baden kann und die Natur das ganze Jahr über so einiges zu bieten hat, haben wir beschlossen, die Nebensaison zu nutzen.

Der Flug

Sobald wir uns einig waren, dass es heuer nach Irland geht, erkundigte ich mich nach Flugzeiten und –preise. Ans konkrete Buchen ging es aber erst eine Woche später. Entsetzt stellte ich fest, dass die Flugpreise innerhalb dieser Woche in die Höhe geschossen waren.

Mein Tipp: So früh wie möglich buchen und dabei zeitlich flexibel sein.

Das Mietauto

Leider verhält es sich mit dem Auto genauso wie mit dem Flug. Die Preise klettern schnell in die Höhe. Außerdem lohnt es sich die Angebote der einzelnen Anbieter genau zu vergleichen. Bei einem zweiten Fahrer, einer Vollkaskoversicherung, einem Kindersitz und einer Sitzerhöhung kommt schnell ein stolzer Preis zusammen. Das Navi kostet für eine Woche fast so viel wie ein Neues.

Mein Tipp:

Früh reservieren und genau vergleichen. Die Größe des Autos bei einer Familienreise nicht zu knapp bemessen. Der erste Tag der Miete beginnt ab dem Zeitpunkt des Autoübernehmens. Das ist wichtig für den Rückgabezeitpunkt. Sonst bezahlt man unnötig für einen weiteren Tag.

Die Unterkunft

Mehrere Webseiten bieten die Vermittlung von Ferienhäusern an. Viele davon sind leider sehr unübersichtlich und wenig kundenfreundlich. Eine einzige Agentur konnte mich überzeugen. Hier hätte es auch das passende Mietauto dazu gegeben. Die meisten Ferienhäuser werden von Samstag bis Samstag vermietet. Wir haben dennoch unsere erste Unterkunft so gewählt, dass wir nach dem Hinflug nur mehr maximal eine Stunde im Auto sitzen, auch wenn wir dadurch eine Nacht doppelt bezahlen müssen.

Mein Tipp: An die Bedürfnisse aller Familienmitglieder denken und die Fahrdistanz zur Unterkunft nicht zu groß wählen. Irland ist kein Land zum Durchrasen.

Wichtige Utensilien:

  • Adapter für die Steckdosen sind wichtig.
  • Den Fotoapparat nicht vergessen!

Jetzt kann es losgehen.

Schreibe einen Kommentar