Es weihnachtet sehr!

The Night Before Christmas

Die Aufregung ist groß! Überall glänzt und glitzert es, die Menschen laufen hektisch durch die Straßen und bis zum Heiligen Abend ist es nicht mehr weit. Gut, wenn Eltern mit ihren Kindern zum Ausgleich Kekse backen, Lieder vorm Adventkranz singen und natürlich auf die Couch gekuschelt in Büchern schmökern.

Das möchte ich zum Anlass nehmen und ein ganz besonderes Weihnachtsbuch vorstellen.

The Night Before Christmas
The Night Before Christmas

The Night Before Christmas wurde 1822 von Clement Moore verfasst und hieß damals noch A Visit From St Nicholas‘. Diesen Klassiker hat Tomie dePaola mit besonderen Illustrationen versehen. Seine Bilder sind im Neuengland von 1840 angesiedelt.

Santa Claus und seine Rentiere
Santa Claus und seine Rentiere

Diese einmalige Kombination von amerikanischer Literatur und nostalgischen Bildern sorgt bei uns zu Hause für viel Gesprächsstoff. Warum tragen Leute beim Schlafen eine Kopfbedeckung? Wieso zieht ein Mann ein Nachthemd an? Wieso raucht Santa Claus eine Pfeife? Auch die unter dem Weihnachtsbaum liegenden Geschenke finden meine Töchter sehr ungewöhnlich.

The Night Before Christmas ist wunderschön gereimt und auch für „deutschsprachige Ohren“ ein Genuss.

`Twas the night before Christmas,
when all through the house
Not a creature was stirring,
not even a mouse;

Die verwendeten Wörter sind durchaus anspruchsvoll. Daher eignet sich das Buch meiner Meinung nach für Kinder, die bereits Erfahrung mit englischsprachigen Kinderbüchern haben. Um der Geschichte folgen zu können, ist es allerdings nicht nötig, jedes einzelne Vokabel zu verstehen. Zumal die meisten deutschsprachigen Kinder die Erzählung von Santa Claus, der mit seinem Rentierschlitten Geschenke bringt, gut kennen.

The Night Before Christmas ist bei Oxford University Press erschienen.
Eine Hörprobe gibt es bei Amazon.

Ich bedanke mich herzlich für die Zusendung dieses ganz speziellen Weihnachtsbuches!

Schreibe einen Kommentar