Duck & Goose – ein gefiedertes Paar erfreut schon die ganz Kleinen

Duck & Goose - Goose Needs A Hug

Diese beiden entzückenden Hauptcharaktere von Bestsellerautor und Illustrator Tad Hills tauchen in einer Serie von Duck & Goose Büchern auf. Während der erste erschienene Band Duck & Goose und auch einige weitere Bände Geschichten für 3- bis 7jährige Kinder erzählen, möchte ich hier 3 Bände vorstellen, die schon für die ganz Kleinen ab eineinhalb Jahren geeignet sind.

What’s Up, Duck? A Book of Opposites

What's Up Duck
What’s Up Duck

Hier stellen Duck, Goose und ihre Freunde auf jeder Doppelseite ein Gegensatzpaar vor. Der Text umfasst nur ein Wort pro Seite, die dazu gehörenden Zeichnungen sind liebevoll, einfach und klar. Auf einer Seite zeigen die gefiederten Freunde zum Beispiel ihre Bäuche, daneben ihre Rückseiten (‚front‘ und ‚back‘). Die Ente schreit, während Bluebird Goose etwas ins Ohr flüstert (‚loud‘ und ‚quiet‘). Duck hat einen Schmetterling auf seinem Kopf, während Goose einen Schmetterling in der Wiese bewundert (‚up‘ und ‚down‘). Ein echt gutes Buch zum Einführen der Gegensätze.

Duck & Goose, How Are You Feeling?

How Are You Feeling?
How Are You Feeling?

In diesem Buch lernen Kleinkinder gemeinsam mit Duck und Goose ihre Gefühle kennen. Auch hier wird pro Seite nur ein Begriff gewählt um die dargestellte Gefühlssituation zu beschreiben. So starren Duck und Goose hoffnungsvoll auf einen aus der Erde sprießenden jungen Trieb (‚hopeful‘) und schmiegen sich beim Gewitter eng aneinander (’scared‘). Die Ente schaut stolz auf einen aus Zweigen gebauten Turm (‚proud‘), während die Gans frustriert und ärgerlich auf ihr zusammengefallenes Werk sieht (‚frustrated). In einer anderen Szene bekämpfen sich die beiden (‚angry‘), am Schluss umarmen sie sich liebevoll (‚loving‘). Mein persönlicher Favorit unter den hier beschriebenen Büchern (und auch der von meinem kleinen Sohn).

Duck & Goose, Goose Needs a Hug

Goose Needs A Hug
Goose Needs A Hug

Goose fühlt sich traurig. Seine Freunde Duck, Thistle und Bluebird sind gleich zur Stelle um Goose aufzuheitern. Aber weder Verstecken, Fangenspielen, in Pfützen planschen noch ein fröhliches Lied helfen. Das Problem ist, dass die Freunde nicht wirklich zuhören. Und obwohl alle ihre Vorschläge gut gemeint sind, sind sie nicht das, was Goose gerade braucht. Schließlich sagt Goose doch, was er möchte, und bekommt eine dicke Umarmung von seinen Freunden. Auch in diesem Buch geht es um Gefühle und Beziehung und dass beides manchmal gar nicht so einfach ist. Der Text umfasst meist einen Satz pro Seite, genug um diese schöne Geschichte erzählen zu können. Wunderbar sind auch hier die Zeichnungen – einfach, aber eindeutig nachvollziehbar.

Persönliches Fazit

Das handliche Format und die kompakten Seiten machen es schon den Kleinsten einfach selber umzublättern. Alle Szenen spielen sich im Freien auf einer grünen Wiese ab. Grünes Gras und blauer Himmel sind also der immer wiederkehrende Hintergrund für die liebevoll, aber sehr einfach gezeichneten Charaktere. Durch die reduzierte, klare Mimik und Gestik fühlen sich Kinder angesprochen von den Duck & Goose Büchern. Man hat beim Durchschauen das Gefühl, die gefiederten Freunde sind selber Kinder – mit unverfälschter Neugierde an allem Neuen, purer Freude an schönen Dingen und gleichermaßen Traurigkeit wenn etwas gerade nicht so gut läuft.

Mein kleiner Sohn (21 Monate) liebt die Duck & Goose Bücher und möchte sie immer wieder vorgelesen bekommen. Ich bin gleichermaßen begeistert und finde sie echt empfehlenswert!

Schreibe einen Kommentar