Bastelzeit ist Sprachenzeit

Let's Get Crafty with Salt - Dough

„I want to add the water!“, „I want to stir together“. Diese und ähnliche Sätze und Sprachfetzen fliegen durch unsere Küche. Es ist Bastelzeit und das bedeutet, wir sprechen Englisch. Wie schon im Blogbeitrag über My first Origami Book beschrieben, haben wir herausgefunden, dass Basteln und Sprachen super zusammenpassen und der ganzen Familie Spaß machen.

Diesmal haben wir beim CICO Verlag eine geniale Bastel-Serie entdeckt. Let’s Get Crafty eignet sich für Kinder ab zwei Jahren, bereitet aber auch größeren Geschwistern Freude.

Die Aufmachung der Bücher finde ich ausgesprochen gelungen. Die Seiten sind bunt und fröhlich, ohne den Betrachter zu überfordern, die Arbeitsanweisungen sind übersichtlich und in kleine Schritte zerlegt. So haben auch weniger geschickte BastlerInnen – so wie ich – eine Chance auf einen gelungenen und entspannten Bastelnachmittag.

Let's Get Crafty with Salt-Dough
Let’s Get Crafty with Salt-Dough

Wir starten los mit Let’s Get Crafty with Salt-Dough. Das Buch bietet 25 Bastelvorschläge und vor allem meine jüngere Tochter kann sich bei den vielen tollen Ideen kaum entscheiden.

Die Bastelvorschläge passen sowohl für Buben als auch für Mädchen. Sie reichen von einem Sheriff-Stern über Schmetterlinge bis hin zu wunderbaren Basteleien für Weihnachten, Ostern, etc. Viele Ideen eignen sich auch für das gemeinsame Basteln auf einer Party und die Gäste sind bestimmt stolz, wenn sie ihre Werke mit nach Hause nehmen können.

Das Salzteigrezept ist simpel, gut verständlich und der Teig ist schnell fertig. Begeistert kneten und walken wir, stechen Formen aus und verschönern. Meine beiden Mädchen, vier und sieben Jahre alt, sind voll in ihrem Element. Fröhlich unterhalten sie sich in einer Mischung aus Deutsch und Englisch und verstehen und beantworten einfache Fragen wie „Do you need more dough?“. Ich habe das Gefühl unser gemeinsames Kneten und Basteln hat nicht nur sprachliche Auswirkungen und den positiven Effekt des handwerklichen Tuns, wir verbringen auch eine wunderbare Mutter-Töchter-Zeit.

Fast zu schnell sind wir mit unseren Kunstwerken fertig. Diese müssen nun für circa eine Stunde in den Ofen.

Unsere Salzteig-Herzen
Unsere Salzteig-Herzen

Doch unser Bastelspaß ist noch nicht zu Ende. Nachdem die Kunstwerke komplett trocken sind, geht es ans Bemalen. Diesmal sind Farben das Thema und auch hier sitzen wir wieder einträchtig nebeneinander und genießen unsere Sprach- und Familienzeit.

Fazit:

Ich lege jedem, der gerne bastelt, dieses Bastelbuch ans Herz. Der Vorbereitungsaufwand hält sich in Grenzen, da in der Regel die Zutaten Mehl, Salz, Wasser und eventuell ein paar Ausstechformen in jedem Haushalt zu finden sind. Auch das anschließende Wegräumen ist schnell erledigt und keine größere Reinigungsaktion nötig.

Das Auswählen der Basteleien macht großen Spaß, da das Buch farblich wunderschön gestaltet ist und der Großteil der Arbeitsschritte mit tollen Fotos versehen ist, die die Anweisungen bildlich verdeutlichen. Dadurch eignet es sich auch für Eltern, die nicht ganz so firm mit Englisch sind.

Nächste Woche möchte ich ein weiteres Buch der Let’s Get Crafty – Serie vorstellen.

Ich bedanke mich beim CICO Verlag. Er hat uns dieses Buch für eine Rezension zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar